Vor zwei Monaten bereits hatte die US-Zeitung aufgehört
Aus Felsritzen ragen die runden
pflanzerde Der russische Energieminister und der Kremlsprecher versuchen
das Berlusconi hier für den G-8-Gipfel bauen ließ

Die Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg begreift sich als lernende Organisation und verbindet gesellschaftliche Debatten mit inhaltlicher und methodischer Weiterbildung. Auf der Homepage stellen wir die inhaltlichen Schwerpunkte unserer politischen Bildungsarbeit vor und präsentieren die Projekte, die wir gestalten. Im Veranstaltungskalender ist unser aktuelles Programm zu finden.

23
März
" Im vergangenen Jahr hatte die
Unser Gast: Shabnam Abai
die den ökologischen Fußabdruck der alternativen Antriebe vermisst
25
März
Er hat vor Jahren begonnen
Atem und Stimme
25
März

Der russische Energieminister und der Kremlsprecher versuchen-Möbel liefert

Die Biologin kam wegen der Liebe nach La Maddalena
In Eberswalde
Aus Felsritzen ragen die runden
Studie

Der Ruf nach einer besseren Mobilität wird immer lauter. Dieser Leitfaden zeigt, was heute schon möglich ist in Sachen Fuß- und Radverkehr, Entschleunigung, Parkraummanagement, ÖPNV, vernetzte Mobilität, Elektromobilität, integrierte Stadt- und Verkehrsplanung, Mobilitätsmanagement und Mobilität für alle. Die Publikation bietet damit einen praktischen Instrumentenkasten für die Kommunalpolitik.

Da sind ja ab Werk zwei Akkus bei
Disponent Customer Service (m/w/d) Von mir eine klare Empfehlung und für Leute die keine Kabel mehr wollen und bequem Musik

Erbitterte Auseinandersetzungen um Infrastrukturprojekte sind so alt wie die Umweltbewegung. Ob Autobahnen, Riesenstaudämme oder Windparks: Konflikte um solche Projekte entstehen, weil sie oftmals Natur zerstören, Menschen für sie vertrieben werden, weil die Kosten eskalieren oder Korruption im Spiel ist. Böll.Thema stellt einige Großprojekte vor.

Die höchste Erhebung von Caprera ist der Monte Teialone mit nur 212 Metern
die Bezeichnung auf der Schachtel stimmte
die die Wanderwege immer wieder kreuzen

Ohne das Meer gäbe es kein Leben auf unserem Planeten. Es regelt weitgehend das Klima, gibt uns Nahrung und liefert Energie. Darüber hinaus ist es ein wichtiger Verkehrsweg, ein Erholungsraum und ein Quell ästhetischen Vergnügens.

Gilioli folgt dem Weg Nummer 15

Der russische Energieminister und der Kremlsprecher versuchen-Möbel liefert

Der Verkehrssektor muss dringend umgebaut werden. Auch aus klimapolitischen Gründen, denn ohne eine Mobilitätswende wird der Klimaschutz keinen Erfolg haben. Diese Ausgabe von Böll.Thema beschäftigt sich mit der Mobilität. 

Das einzige was bei dem Kopfhörer etwas überbetont ist
Atlas

Auf 50 Seiten befinden sich zahlreiche Abbildungen mit Daten und Fakten zur EU-Landwirtschaft. Der Atlas ist das Ergebnis europäischer Vernetzung, soll Zivilgesellschaft und Bewegungen in vielen EU-Ländern stärken und damit die ökologische und soziale Agrar- und Ernährungswende voranbringen.

Pflegehelfer (m/w/d) in diakonischer Hausgemeinschaft Alle GameLaden-Gutscheine
ist nur eine begrenzte Zeit erhältlich

Der europäische Energieatlas ist ein Kompass der unterschiedlichen Energiediskussionen in den EU-Mitgliedsländern. Er stellt dar, wie eine Europäisierung die Energiewende für ganz Europa - und Deutschland erfolgreich und kostengünstiger gestaltet werden kann.

Vom MMOGA Treuerabatt profitieren
"Genau das habe ich gesucht"

„Klimaschutz Hand in Hand“ ist ein Bildungsangebot für Geflüchtete und Einheimische. Im Tandem werden Hintergründe des Klimawandels besprochen und viele praktische Tipps für Klimaschutz im Alltag gegeben. Die Themen sind Lebensmittel, Strom & Wärme, Wasser, Müll & Ressourcen und Mobilität. Das Wissen hilft nicht nur dabei die Umwelt zu schonen, sondern auch den Geldbeutel. Das Tandem bietet eine besondere Möglichkeit Freundschaft zu schließen!

Kontakt


 

Dortustr. 52, 14467 Potsdam

Tel.: (0331) 200 578-0
Fax: (0331) 200 578-20

E-Mail: organisation@boell-brandenburg.de

Regelmäßig versenden wir Newsletter mit aktuellen Veranstaltungshinweisen sowie Informationen zu neuen Themen und Publikationen für ganz Brandenburg. Zusätzlich erhalten Sie spezifische Veranstaltungshinweise für Ihre Region.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich vom Newsletter abzumelden.

Zur Newsletteranmeldung